Wir Gründerinnen des Zentrums für Atem- und Körpertherapie, Anita Rieder, Béatrice Ochsner, Brigitte Maas, Carola Kaupp und Kirsten Sander haben über Stefan Bischofs Institut für Atem- und Körperpsychotherapie in Freiburg (IAKPT) zusammengefunden, wo wir bis 2009/10 alle die Ergänzungsausbildung in Atem- und Körperpsychotherapie absolvierten mit anschließender Aufnahme bei der DGK/EABP. Dies war für uns alle ein wichtiger Schritt für die Professionalisierung unserer Arbeit als Atem- und Körpertherapeutinnen.

In uns allen entstand die Lust, selbst zu unterrichten und - so unsere Vision - die althergebrachte Atemtherapie-Ausbildung auf dem Hintergrund des inzwischen neu Erlernten etwas zu "aktualisieren" . Zudem beschäftigte uns die Frage, wie es in der beruflichen Landschaft der Atem- und Körpertherapie generell weitergehen könnte. Uns ist es aufgrund der praktischen Erfahrung mit unseren KlientInnen wichtig, dass die Methode weiter gelehrt wird, bzw. als Ausbildung/Beruf zur Verfügung steht.

So kam es zu der Entscheidung, selbst eine Ausbildung anzubieten. Entstanden ist ein Ausbildungskonzept, das sich an der Entwicklungspsychologie orientiert. Innerhalb der 3 Ausbildungsjahre werden wichtige Entwicklungsschritte in fünf aufeinander aufbauenden Themenbereichen nachvollzogen und dabei grundlegende Erkenntnisse der Atem- und Körperpsychotherapie mit einbezogen.

Neben unserem atemtherapeutischen Hintergrund (Ausbildung in Atemtherapie mit dem bewusst zugelassenen Atem AFA® und der Atemtherapie nach Middendorf SBAM) bringen wir weitere körpertherapeutische Schwerpunkte mit in die Ausbildung ein, in denen wir ausgebildet und erfahren sind: die Personale Leibtherapie nach Dürckheim, Atem-Tonus-Ton nach Maria Höller-Zangenfeind und Yoga in der Tradition der Freiburger Yogaschule. In der kreativen Arbeit nutzen wir Elemente der Tanz- und Kunsttherapie, des Tonens und des therapeutischen Schmiedens.  

So können wir eine Ausbildung anbieten, zu der wir wirklich stehen, die uns am Herzen liegt und die lebendiges Atem- und Körpererleben vermittelt!