Abschluss

Die zweijährige Ausbildung endet mit einem Zertifikat des Zentrums für Atem- und Körpertherapie Freiburg und voraussichtlich auch mit einer vom Berufsverband BV Atem zertifizierten Prüfung. Da die Ausbildungsbestimmungen im Berufsverabd aktuell überarbeitet werden, stehen die genauen Bedingungen zur Zeit noch nicht fest. Die Anerkennung des BV Atem berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung AtemtherapeutIn AFA®

Am Ende der zweijährigen Ausbildung sind die TeilnehmerInnen berechtigt atem- und körpertherapeutische Kursangebote zu machen, sowie Einzelunterricht zu geben. Weitere Angaben zu der beruflichen Qualifizierung lesen Sie bitte unter Berufsbild.

Als lehrtherapeutische Eigenerfahrung sind von allen Auszubildenden insg. 30 Stunden Eigentherapie bei vom Zentrum autorisierten Atem- und KörpertherapeutInnen nachzuweisen. Bereits vor Ausbildungsbeginn erhaltene Stunden können nach Absprache anerkannt werden.

zfakt abschluss 9763 klDie zweijährige Ausbildung umfasst (einschließlich der Eigentherapeutischen Stunden) 530 KT. Mit der für die Zulassung zur Ausbildung nötigen Vorerfahrung kommen die TeilnehmerInnen auf insgesamt 650 Ausbildungsstunden.

Im Rahmen des Unterrichts werden für den Abschluss folgende schriftliche Arbeiten betreut:

  • das Arbeiten mit Fragebögen
  • das Verfassen von Protokollen und Referaten
  • das Erstellen didaktischer Stundenkonzepte und eines Praktikumsberichts
  • das Verfassen von einzeltherapeutischen Behandlungsprotokollen
  • das Erstellen einer Abschlussarbeit

 

Kosten

Die zweijährige Ausbildung von insgesamt 500 KT ist nur als Ganzes zu buchen und wird in monatlichen Raten zuzügl. einer einmaligen Aufnahmegebühr zum Ausbildungsbeginn beglichen. Die voraussichtlichen Kosten liegen bei 675 € Startgebühr und 21 Monatsraten à 325 €. Gesamtkosten 7500 €.

Die lehrtherapeutischen Einzelstunden sind in den genannten Kosten nicht enthalten und richten sich nach den Gebühren der jeweiligen AnbieterInnen.

 

Info für InteressentInnen aus der Schweiz

Unsere Schule ist für InteressentInnen der Atem- und Körpertherapie geeignet, die die Ausbildung für ihre persönliche Entwicklung machen möchten oder für diejenigen, die die Ausbildungsinhalte in einen bereits bestehenden Beruf integrieren und sich fortbilden wollen. Ebenso ist die Ausbildung geeignet für InteressentInnen, die keine Krankenkassenanerkennung anstreben.

Wer die Höhere Fachhochschulprüfung in der Schweiz anstrebt, müsste zusätzlich zur Ausbildung den Tronc commun und das Gleichwertigkeitsverfahren absolvieren.